Cellini

XXL-Ansicht

ARPA A TRI ORDINI

Italien, 17./18. Jhdt.

Die chromatische Harfe CELLINI entstand auf vielfachen Wunsch von Kunden unserer Harfenmanufaktur nach einer kleinen, leichten dreireihigen Barockharfe mit dem Klangvolumen und Tonumfang eines großen Instruments.

Die CELLINI orientiert sich an italienischen Vorbildern des 17. und 18. Jahrhunderts. Sie ist jedoch vollkommen eine Kreation des Harfenbauers Rainer M. Thurau. In dieser Harfe vereinen sich 25 Jahre Erfahrung im historischen Harfenbau zu einer Synthese aus feinster Handarbeit, intelligenter Konstruktion, akustischer Vollkommenheit und gekonnter Interpretation barocker Harfenarchitektur.

Das Klangvolumen dieser kleinen chromatischen Harfe ist einzigartig:
Ein fulminater Bass, eine unübertreffliche Tontragfähigkeit und eine überzeugende Brillianz über den gesamten Tonumfang machen diese Harfe zu einem exzellenten Continuo-, Ensemble- und Soloinstrument.
Barocke Zierelemente an Säule, Sockel und Schulter der CELLINI, sowie die ansprechende Gestaltung machen diese Harfe zu einem akustischen und optischen Kunstwerk des Instrumentenbaus.

Die dreireihige chromatische Harfe CELLINI läßt keine Wünsche mehr offen.

 

Cellini

Zurück

Weiter

Tonumfang Tonumfang: GG - e‘‘‘
linke Reihe: GG - g"
mittlere Reihe Cis - d‘‘‘
rechte Reihe c - e‘‘‘
Spannung 440 hz
auf Wunsch 415 - 465 hz
Besaitung Darm
Karbon (Diskant)
Saitenabstand vergleichbar mit Konzertharfe
Gewicht 9,6 Kg
Höhe 1,59 m
Ausführung Ahorn, gefärbt
Dekor auf Wunsch - Bemalungen
- Rosetten
- Vergoldungen
- Andere Färbung (kostenlos)
- Individuelle Saitenabstände
Zubehör individuelle gepolsterte Tasche, Koffer (flightcase)
Preis auf Anfrage

CELLINI - Konstruktion und Design dieser Harfe sind rechtlich geschützt.

Klang Impressionen

  • Hannelore De Vaere spielt italien triple harp (Cellini)
    Toccata II arpeggiata, Hieronymus Kapsberger
  • Hannelore De Vaere spielt italien triple harp (Cellini)
    Gnossienne I, Eric Satie

Übersicht